Presseberichte

HOB 
Das italienische Unternehmen Vivaldi gilt als Experte für die Produktion hochwertiger Maschinenwerkzeuge für sämtliche Fensteranlagen. Durch die spezielle Schneidenanordnung mit großen Span- und Achswinkeln ist es möglich, die Werkzeuge mit sehr wenig Schneiddruck auf den gängigen CNC Anlagen einzusetzen. 

Daraus resultieren lange Standwege und ein sehr gutes Finish. Für Kunden, welche ihre vorhandenen Winkelanlagen weiter einsetzen möchten, bietet das Unternehmen nun eine „teilverschraubte“ Werkzeuglösung an (Abb.). Dies ermöglicht das schnelle Umstellen der Werkzeuge auf unterschiedliche Holzdicken. Besonders bewährt hat sich diese Lösung für die Holz und Holz-Alu Fensterwerkzeuge ClimaTop S mit dreifach Zapfen. Hier kann man Holzdicken von 78, 90 und 102 mm herstellen ohne die Werkzeuggarnituren für die unterschiedlichen Stärken zu zerlegen. Der Rüstaufwand wird so wesentlich minimiert. Durch den geringen Schneiddruck der Werkzeuge kann so das komplette Profil auch bei älteren Fensteranlagen ohne Splitting bis 102 mm zerspant werden. Eine geänderte Falzgeometrie ermöglicht das Öffnen des Flügels auch noch bei der großen Profiltiefe von 102 mm.

Teilverschraubt

Quelle HOB Ausgabe April 2013